SchwimmwettkampfAthletin in SchlingenRadfahrerBall im StadionAnfield

Status

Der Spitzensport – in erster Linie die Spielsportarten und insbesondere der Fußballsport – ist äußerst hohen wirtschaftlichen Zwängen ausgesetzt und ist daran interessiert, sportlich erfolgreich zu sein und sich demzufolge ständig neuen sportwissenschaftlichen Erkenntnissen anzupassen und alle Ressourcen der Trainings/Wettkampf/Spielgestaltung auszuschöpfen. Aktuelle empirische Studien, neue medizinische und sportwissenschaftliche Erfahrungen, wichtige diagnostische Parameter, technologische Entwicklungen sowie die Datenvielfalt (Big Data) sind nur einige Beispiele im Spitzensport.

Der Ausbau wirkungsvoller Typisierungen von Sportlern/Spielern und Controllingverfahren sind eine wichtige Herausforderung, um im Hochleistungssport – insbesondere in den Ballspiel-Sportarten schnell notwendige Informationen als Basis wichtiger Entscheidungen für den Bereich der Trainingssteuerung und des Wettkampfes/Spiel bereitzustellen.

Vor allem im Profi-Fußballsport werden seit 10-15 Jahren mehr und mehr trainingswissenschaftlich orientierte Universitäten und Institute für eine verbesserte Leistungsoptimierung gesucht. Mit unterschiedlichen Analysen und Leistungsdiagnoseverfahren werden mannschaftsspezifische und individuelle Leistungsprofile erstellt, die jedoch in vielen Fällen nicht vergleichbar sind und auch nicht den wissenschaftlich erforderlichen Gütekriterien entsprechen.

Durch eine gezielte sportwissenschaftlich und sportmedizinisch fundierte Leistungsdiagnostik – wie von unsrer Unit EIPD angeboten – besteht die Möglichkeit, zum Beispiel ein fußballspezifisch ausgerichtetes individuelles Training für die verschiedenen Altersstufen zu erstellen und somit die körperlichen Defizite jedes einzelnen Spielers auf ein Minimum zu reduzieren.

Nach oben scrollen